Navigation

Neuzugänge: Elektor Junior Eigenbaucomputer

Elektor Junior Eigenbaucomputer

Spender: Heinz Schaarschmidt

Datum: 20.08.2020

Objekte: Elektor Junior Eigenbaucomputer incl. Schaltpläne und Literatur

Rechenstab Aristo 0908

Rechenstab Faber Castell k5b (1/22)

Taschenrechner im Lineal

Kommentar:

Die ISER hat selten ein so gut dokumentiertes Objekt übernommen wie diesen Eigenbaucomputer.

Heinz Schaarschmidt hat keine Mühe gescheut, uns eine umfangreiche Beschreibung seines „Junior“ zusammenzustellen.

Dieser Text kann den Junior-Computer nicht von Grund auf erklären, das muss er

auch nicht, denn die Bücher 1-3 aus dem Elektor-Verlag sind dabei, und die erklären

das meiste, nämlich das, was am Junior serienmäßig ist. Das nicht Serienmäßige

erklärt dieser Text – mehr oder weniger präzise. Ich muss mir das aber jetzt erst

langsam erarbeiten, denn der Junior stand nun 30 Jahre lang unbeachtet im Keller

und ich habe fast alles über ihn vergessen und muss es mir nun langsam wieder

erarbeiten. Zum Glück lief er nach dem Einschalten gleich wieder an!“ H. Schaarschmidt

Der Junior-Computer war ein erweiterungsfähiger Einplatinencomputer auf Basis des 6502 Prozessors von MOS Technology. Der 6502 ist ein 8-Bit-Mikroprozessor, der 1975 auf den Markt kam.

Die Zeitschrift Elektor stellte diesen Bausatz in einer mehrteiligen Artikelserie ab Mai 1980 vor. Obwohl der Elektor-Junior-Computer nicht der erste Einplatinen-Computer auf Basis des 6502-Prozessors war, war er besonders in Westeuropa ein sehr erfolgreiches Modell, das mehrere tausend Mal nachgebaut wurde.

In unserer Sammlung findet er seinen Platz zwischen diversen Einplatinen-Computern und Entwicklungssystemen. Angedacht ist auch, den Junior interessierten Schülern und Studenten in Programmierseminaren zur Verfügung zu stellen.

Den Rechenschieber Trilog 0908 der Firma Aristo aus Geretsried haben wir schon unter I0882 in unserem Bestand. Für einen kompletten „Schülersatz“ sind wir für jedes weitere Exemplar dankbar.

Auch den Faber Castell (1/22) haben wir schon im Bestand (I0886). Allerdings befindet sich das neu gespendete Exemplar in einem hervorragenden Zustand.

Eher als Kuriosität ist das Taschenrechnerlineal zu betrachten. Es zeigt, was möglich war, als Taschenrechner billigst zu produzieren waren.

Weitere Hinweise zum Webauftritt