Navigation

ISER-Sammlung bei der Langen Nacht der Wissenschaften

Zur Langen Nacht der Wissenschaften am 19. Oktober können die Besucher der Informatik-Sammlung Erlangen (ISER) IT-Geschichte hautnah erleben. Hierbei präsentiert sich das Herzstück der ISER, eine ZUSE Z23, wieder in vollem Betrieb. Sie war die erste ZUSE-Maschine, die auf Basis von Transistoren realisiert wurde und legte mit ihrer Inbetriebnahme im Jahr 1962 den Grundstein für die elektronische Datenverarbeitung an der FAU. Nach fast drei Jahrzehnten Stillstand konnte sie durch reichlich Tüftlerleidenschaft und technisches Fingerspitzengefühl wieder zum Laufen gebracht werden und ist nunmehr die einzige funktionierende Maschine ihrer Art. „Sie rattert und klackt“ und das nicht nur, bis die Trommel warmgelaufen ist, sondern auch wenn sie die Daten per Lochstreifen einliest und über den Fernschreiber wieder ausgibt. Selbst Veränderungen in den Rechenvorgängen, die anzeigen, in welchem Bereich das Programm gerade arbeitet, lassen sich akustisch herausfiltern. Ein lautstarkes Vergnügen für Jung und Alt.

ZUSE Z23.

Vorführung, 18:15 – 00:15 Uhr, alle 60 Min., Dauer: je 45 Min. , max. Besucher: 15, Treffpunkt im EG des RRZE

Weitere Hinweise zum Webauftritt